Zentrum Technik und Gesellschaft
Zentrum Technik und Gesellschaft
Home Forschung Lehre Forum Tagungen Personen Presse Stellenausschreibungen
 

Aktuelles
ZTG news
Links
Arbeitsberichte des ZTG
Discussion Papers
ZTG-Bücher
Promotionskolleg Mi-
kroenergie-Systeme

Kontakt


Email


Zentrum
Technik und Gesellschaft
Hardenbergstraße
36A
D-10623 Berlin
fon: 0049/30/314-23665
fax: 0049/30/314-26917

ZTG-Suche

Google

Orientierungshilfen
Themenindex
Namen
Projekte

Sprache
English


Bereich: Mobilität in Soziotechnischen Systemen Status: abgeschlossen
COST 340: Towards a European Intermodal Transport Network
What does History teach us?

ProjektleiterInnen Dr. Michele Merger
Dr. Hans-Liudger Dienel
Prof. Colin Divall
Mitarbeiterin Claire Dodé
Förderung EU-Kommission
Förderzeitraum 1.2.2000 - 31.1.2004
Hauptziel des Projektes ist es, zur Schaffung eines europäischen intermodalen Verkehrsnetzwerkes beizutragen, indem ein Rahmen definiert wird, an dem sich die europäische Politik orientieren kann. Dies soll durch die Identifizierung und Analyse der Hindernisse erreicht werden, mit denen intermodale Verkehrssysteme bis heute zu kämpfen haben. Auf dieser Basis sollen Methoden zur Lösung der wichtigsten Probleme vorgeschlagen werden. Die einen längeren Zeitraum umfassende Betrachtung der Wahl verschiedener Verkehrsarten soll helfen, die historischen Charakteristika der Intermodalität in Europa in den folgenden Bereichen bewerten zu können:

  • Touristenströme zwischen Nord- und Südeuropa
  • Frachtverkehr auf Inland-Wasserwegen.
Die Geschichte der Netzwerkverbindungen zwischen verschiedenen Verkehrsarten seit 1945 trägt dazu bei, die Möglichkeiten zur Entwicklung eines intermodalen Verkehrsnetzwerkes klarer zu beschreiben. Das Projekt

  • untersucht nationale und europäische Politiken, die diese Verbindungen seit 1945 begünstigen und
  • definiert Stadien und Charakteristika nationaler/internationaler und nationaler/lokaler Netzwerkverbindungen.
Die Forschenden arbeiten in thematisch definierten Teams zusammen, die sich periodisch treffen (geplant sind vier Treffen). Sie werden vorhandenes statistisches Datenmaterial (v.a. zu Mobilität und Frachtverkehr in Europa) und Bibliographien nutzen.

Ergebnisse werden sein:

  • Eine Zusammenfassung vorhandener Forschungsergebnisse, die deren Beitrag zur Definition von Konzepten von Intermodalität aufzeigt und die politischen und technischen Faktoren bewertet, die das Entstehen eines europäischen intermodalen Verkehrsnetzwerkes gefördert oder verlangsamt haben,
  • Fallstudien (präsentiert anhand von Prinzipien, die einen Vergleich ermöglichen) und
  • eine kritische Bibliographie.
Themenbereich:
Forschung
Forschung am ZTG
Bereich: Lebensqualität durch soziotechnische Systeme
Bereich: Nachhaltigkeit von sozioökologischen Systemen
Bereich: Mobilität in Soziotechnischen Systemen
Bereich: Genese und Gestaltung von Innovativität

Bereich: Mobilität in Soziotechnischen Systemen:
Autofreies Wohnen in Berlin
Car-Sharing
Cash Car
Die Nutzerkonstruktion im Öffentlichen Verkehr, Beispiel Transantiago
Einführung von Bürgerbussen in Gransee
Emissionsarme Fahrzeugflotten
Generationserfahrung, individuelle Biographie und Mobilitätsverhalten
Impuls 2005
Integration von Infrastrukturen in Europa vor dem 1. und nach dem 2. WK
Kontrasträume und Raumpartnerschaften
MobiKult
Mobilität in China
Mobilitätsagentur Stadt Land Rad
Mobilität und Kirche
Subjektive Sicherheit im ÖPNV
Personale Mobilität und Verkehrspolitik
Wirtschaftsverkehr Insel Usedom/Wollin
Young Cities - New Towns in Iran


Stand

© ZTG 1999-2009
Webmaster

web site by ringmayr
interNet | hyperMedia
site created with the HYPERTEXXT(r) knowledge processing system by dr. t. ringmayr